- Veranstaltungen
- News
- Ausbildung
- Philosophie
- Ziele und Inhalte
- Aufgaben
- Mitgliedschaft
- Unterlagen
- Kontakt
- Links
- Wissenschaftlicher
Beirat
- Forschung +
Studien
- Zeitschriften
Besuchen Sie auch die Webseite unseres Kooperationspartners

Vysoká škola zdravotníctva a sociálnej práce sv. Alžbety

Vysoká škola zdravotníctva a sociálnej práce sv. Alžbety

Informationen (PDF)

www.vssvalzbety.sk


Clinical Social Work
and Health intervention

clinicalsocialwork.eu
   
Ausbildung

Anmeldung Online
Vorbeugen ist besser als heilen. Darüber hinaus ist die Präventivmedizin auch günstiger für den Patienten und kostengünstiger für das gesamte Gesundheitssystem!
Präventivmedizin stellt das einzig tragbare Konzept zur Sanierung der Versorgungsengpässe im Gesundheitssystem dar!

Nehmen Sie an einem evaluierten Ausbildungsprogramm für Präventionsmedizin teil.

Die Internationale Gesellschaft für Präventionsmedizin bietet ein einheitliches Curriculum auf internationaler Ebene zur Sicherstellung wissenschaftlich etablierter Maßnahmen in der Präventionsmedizin an.

In diesem Curriculum werden aktuelle Erkenntnisse der Präventionsmedizin vermittelt. Die dazu erforderlichen Diagnosesysteme werden durch wissenschaftliche Untersuchungen erprobt.
Neben der Erfassung und Früherkennung von Risikofaktoren wird der zentrale Schwerpunkt der Ausbildung auf die Modifikation von Risikofaktoren gelegt (Umsetzungstechniken). Hierzu werden praxisbewährte Schulungstechnicken im Frontalunterricht aber auch als Fernstudium angeboten. Die Schulung erstreckt sich auf alle Präventionsmedizinisch relevante Themenbereiche. Hierzu gehört ausdrücklich auch die Schulung von Sozialsystemen in der Jugend und Erwachsenenbildung.

Die Internationale Gesellschaft für angewandte Prävention bereitet derzeit ein internationales Curriculum Präventionsmedizin und Umweltmedizin in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten weltweit vor.
Sie erhalten an dieser Stelle in Kürze weitere Information zu diesem Thema.








Universitäre Weiterbildung am Gesundheits-Campus

Download PDF
Certificate of Advanced Studies (CAS)
Diploma of Advanced Studies (DAS)
Master of Advanced Studies (MAS)
Resilienz-Coaching * Stress-Management
Integrative Diagnostik * Nutritive Diagnostik & Therapie
Personaltraining/Fitness-Coach

Master of Advanced Studies
in Integrativer Diagnostik & Therapie
http://gesundheits-campus.org/


Download Flyer

13.09.2015 - Curriculum Funktionelle Ernähurngs- und Vitalstoffmedizin

Curriculum Funktionelle Ernährungs-und Vitalstoffmedizin
Das Curriculum funktionelle Ernährungs- und Vitalstoffmedizin ist für niedergelassene
Ärzte in Österreich konzipiert. Schwerpunktmäßig werden Lehrinhalte aus der
Ernährungslehre und der Anwendung von Vitalstoffen vermittelt. Dieser Lehrgang hat
einerseits einen Schwerpunkt in der Vermittlung praktischer Lehrinhalte und ist
gleichzeitig akademisch ausgerichtet. Ziel dieses Lehrganges ist die Vermittlung
praktischer Kenntnisse im Umgang mit Mikronährstoffen und Antioxidantien (Vitamin C)
sowie die Erstellung individualmedizinischer Therapiekonzepte anhand medizinischer
Labordiagnostik. Der Umgang mit Antioxidantien und Vitalstoffen wird hierdurch
individuell überprüf- und steuerbar. Eine Ausrichtung in der Ernährungsmedizin an
Ergebnissen aus Interventionsstudien wird den individuellen Anforderungen unserer
Patienten häufig nicht gerecht. Fortschritte in die moderne Labordiagnostik machen es
nun möglich individuelle Risikoparameter als Entscheidungshilfe zur Indikationsstellung
und entsprechenden Therapiekontrolle einzusetzen.
Der Lehrgang ermöglicht damit die Auffrischung der Erkenntnisse und Vertiefung
diagnostischer Strategien und bietet ebenfalls interessante Aspekte bei der Prävention
und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen. Hierdurch wird ein Spektrum
nebenwirkungsarmer Therapien erlernt, das gleichzeitig auf dem Boden der modernen
Medizin implementiert ist und komplementäre Ansätze mit bewährter Kenntnis in der
Medizin verbindet.


Referenten:
Ø Primar. Doz. Dr Thomas Endler
Ø Prof. DDr Claus Muss PhD
Ø Dr Sabine Wied-Baumgartner

Kurstermine und Orte:
30.01.2016 Linz Modul 1
11.06.2016 Linz Modul 2
19.11.2016 Linz Modul 3


27.02.2016 Graz Modul 1
16.04.2016 Graz Modul 2
17.09.2016 Graz Modul 3


09.04.2016 Wien Modul 1
24.09.2016 Wien Modul 2
03.12.2016 Wien Modul 3


Kurspreise:
100,00 € pro Seminartag bei Einzelbuchung
270,00 € Buchung aller drei Seminare 10% Reduktion
250.-€ Für Mitglieder der I-GAP/Österreichischen Gesellschaft für
Mesotherapie


Die DFP Punkte für die Veranstaltungen werden bei der Ärztekammer beantragt.

 

Kurszeiten: Jeweils Samstag: 10.00- 16.00


Modul 1:
Ø Einführung in die Funktionelle Ernährungsmedizin.
Ø Individualmedizinische Konzepte
Ø Biochemische Grundlagen: Freie Radikale, Oxidativer Stress, Nitrosativer Stress
Ø Was ist die beste Ernährungsweise, Erörterung verschiedener Diäten
Ø Malabsorptionssyndrom
Ø Theorie Freie Radikale, Radikalkrankheiten
Ø Klassifizierung von Vitaminen (wasserlöslich, fettlöslich)
Ø Überblick Essentielle Fettsäuren
Ø Überblick essentielle Aminosäuren und Proteintherapie
Ø Vitamindefizite (Speziell Vitamin C und Vitamin D)
Ø Diagnose von funktionellen Vitamindefiziten
Ø Labordiagnostik in der funktionellen Ernährungsmedizin
Ø Therapie-Entscheidung Supplement/Infusion
Ø Therapeutische Vorgehen bei Vitamin C Mangel, Dosierung, Ablauf


Modul 2:
Ø Labordiagnostik oxidativer Stress, Nitrostress
Ø Indikationen für Vitamin C Hochdosis-Therapie
Ø Ergänzungssysteme zur (parenteralen) Vitamin C Hochdosis-Therapie
Ø Prävention und Therapie von Stoffwechselerkrankungen
Ø Prävention und Therapie von Hypothyreose,
Ø Prävention und Therapie von Nebenniereninsuffizienz,
Ø Prävention und Therapie von Insulinresistenz und Diabetes
Ø Prävention und Therapie von Adipositas
Ø Erstellen von Rezepturen für die Individualversorgung


Modul 3:
Ø Labordiagnostik bei Reizdarm und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Ø Diagnose Histaminintoleranz
Ø Differentialdiagnose der chronischen Erschöpfung (Fatigue)
Ø Differentialdiagnose Depression aus ernährungsmedizinischer Sicht
Ø Ernährungsmedizinische Aspekte in der Frauenheilkunde
Ø Lernstörungen bei Kindern und Ernährungsfragen
Ø Grundlagen der Sport und Fitnessmedizin
Ø Kaustiken, Fälle und Erörterung von Problemfällen in der Praxis
Ø Abschluss des Colloquiums, Examen.

 

 




Download Ausbildungsprogramm 2015

Beschreibung:

Seminar

Zeit und Ort
Basis-Seminar 1                   19.06.2015 – 20.06.2015   Kranzberg bei Freising

Achtsamkeits- Seminar 2    03.07.2015 – 04.07.2015   Bad Bayersoien, Ammergauer Alpen

Aufbau-Seminar 3                  11.09.2015 – 12.09.2015  Augsburg

Kompetenz-Seminar 4          23.10.2015 – 24.10.2015  Münsing, Starnberger See

PNEIS-Seminar 5                   28.11.2015 – 01.12.2015 Kapstadt, Südafrika

 

Wissenschaftlicher Beirat der Seminar-Leitung

Prof. Dr. Dr. C. Muss, Augsburg (I-GAP; EDVSM)
Dr. med. J. Baulmann, Weingarten (DeGAG; EDVSM)
Prof. Dr. J. Egger, Graz (IS-BPS-Med)
Dr. H. Münch, Grassau (MEF; EDVSM)
Mag. DDr. M. Trapp, Graz (IS-BPS-Med)

 

Teilnehmer
Die Ausbildung in der ganzheitlichen multimodalen Stress-Medizin richtet sich an psychisch stabile Erwachsene, die im Gesundheits-Bereich ihr Bera-tungs-Spektrum erweitern wollen. (Ärzte; Allgemein-Ärzte; Präventions-Mediziner; Betriebs-Ärzte; Psycholo-gen; Psycho-Therapeuten; Heilprak-tiker;Apotheker; Gesundheitscoaches).


Ziel der Ausbildung
Das Thema Stress und Burn-out ist in aller Munde. Bei Vielen dreht sich das Gedanken-Karussell Tag und Nacht. Innere Unruhe, depressive Stimmung und Angst-Gefühle sind ständige Be-gleiter.
Die Betroffenen sehnen sich nach an-haltender Stress-Verminderung. Wie jedoch bewertet man die Symptoma-tik? Welche Behandlungs-Methoden sind wirksam, wissenschaftlich belegt und seriös?


Unsere praxisorientierte Ausbildung setzt hier an: In mehrstufigen Wochen-end-Seminaren werden Diagnostik und Therapie dieses Symptom-Komplexes sehr kompakt vorgestellt. Sie bekom-men Tipps und Empfehlungen, die Sie sofort umsetzen können. Die multi-modale Stress-Therapie setzt da an, wo bei chronischer Belastung noch kein Psycho-Therapeut oder Psychiater aktiv werden muss. Die Stress-Medizin (als Teil-Aspekt der Präventions-Medi-zin) ist ein interdisziplinäres, ganzheit-liches Fach-Gebiet. Bei Stress-Gesche-hen spielen die Psyche, das zentrale Nerven-System, die endokrinen Or-gane, das Immun-System sowie die sozialen Umstände und Umwelt eine sehr große Rolle (bio-psycho-soziales Mo-dell von Gesundheit und Krank-heit).
Bei der stress-medizinischen Ausbil-dung lernen Sie die neusten Erkennt-nisse mit altbewährten und neuen diagnostischen, therapeutischen Ver-fahren. Dieses Wissen können Sie für sich selbst und bei der fundierten Be-ratung im Alltag optimal einsetzen. Wir legen Wert auf eine hohe Qualität des Fachwissens, auf exzellente kom-munikative Fähigkeiten, auf Können und eine gefestigte Persönlichkeit.
Unsere Vision




UNIVERSITÄTSSPITAL ZÜRICH, NORD1, C307

Download Fortbildung Ausbildung 2015




Experten Ausbildungsprogram – Fernlernstudium (online ) sowie onsite (vorort)
Qualifizieren Sie sich zu einem Experten in der klinischen Präventionsmedizin. Unter der Leitung von führenden Experten und weltweit anerkannten und renommierten Ausbildern: ECARE und I-GAP bietet ab sofort die Expertenschule für Präventionsmedizin an: Weitere Information hierzu bitte hier klicken:
Topics_for_2_years_training.pdf
The_goal_of_our_doctors_education_program.pdf
Description_of_ECARE_Fellowship_knowledge.pdf




The goal of our doctors education program
From Anti-Aging and Sports medicine to preventive and regenerative medicine
The_goal_of_our_doctors_education_program.pdf



Universitätskurs Better Aging Medicine Experte/ in
in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berin und der I-GAP am Bildungszentrum für Ganzheitsmedizin der Paramed in Baar Kanton Zug /Schweiz (Höhere Fachschule für Naturheilverfahren und Homöopathie). Abschluß: Unversitätsdiplom der Steinbeis Hochschule Berlin.

Better-Aging


Universitätskurs Mikronährstoffexperte/-in
in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berin und der I-GAP am Bildungszentrum für Ganzheitsmedizin der Paramed in Baar Kanton Zug /Schweiz (Höhere Fachschule für Naturheilverfahren und Homöopathie). Abschluß: Unversitätsdiplom der Steinbeis Hochschule Berlin.

Mikronaehrstoff


Weitere Studiengänge in Kooperation mit I-GAP
www.inter-uni.net


- Internationales (europäisches) Studiumangebot "Preventive Medicine" (Public Health) MSC
- Promotionsstudium


an der
St. Elisabeth Universität für Soziales und Forschung (Bratsilava,SK) EU

Weitere Info

UCSI UNIVERSITY IS PROUD TO BE THE FIRST UNIVERSITY IN MALAYSIA TO OFFER TO DOCTORS A MASTER’S IN ANTI-AGING, AESTHETICS & REGENERATIVE MEDICINE.

PDFPDF herunterladen


 
Members
Benutzername
Passwort
Neuanmeldung













Besuchen Sie auch die Webseite unseres Kooperations-partners

ucsi university

Home   +++   Copyright i.g.a.p   +++   Impressum
Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin e.V.
unabhängig und international
Ziel des Vereins ist die Förderung

der Prävention in der Medizin